Jörg Sorg

Jörg Sorg (ca.*1548-†1603 in Augsburg) war ein berühmter deutscher Ätzmaler, der durch seine kunsthandwerklichen Fähigkeiten internationale Beachtung fand.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Jörg Sorg d.J. übernahm die Werkstatt seines Vaters und erhielt die Meisterrechte am 11. Juni 1548[1].

Er arbeitete eng mit der Werkstatt der Helmschmids zusammen, die bereits mit Sorgs Vater Geschäftsverbindungen hatten, sowie mit dem Plattner Matthäus Frauenpreis , der zu dieser Zeit ebenfalls zu den bekanntesten Plattnern zählte und auch mit dem berühmten Konrad Seusenhofer. Ein Vorteil der Verbindungen war, das jeder vom guten Ruf der anderen profitieren konnte zumal Kolman Helmschmid sein Schwager war[2]. Mit den Helmschmids arbeitete er an sechzehn Aufträgen zusammen und mit Frauenpreiß an neun[3],nach anderen Angaben an 15 [4] Harnischen zusammen, die auch in seinem Musterbuch verzeichnet sind[5].

Sorg arbeitete unter anderem für Maximilian II., Ludwig Ungnat von Weissenwolf auf Sunegg, Johann Wilhelms, Herzog von Sachsen Weimar und andere.

Die Meisten seiner Werke sind nicht mehr erhalten. Als bekannteste Arbeit gelten die "Königsgarnitur" Maximillian II., sowie die Rüstung des Ludwig Ungnat von Weissenwolf auf Sunegg (siehe Weblinks).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kunsthistorisches Museum Wien, Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien, Band 40, Verlag Anton Schroll & Company, 1981, Seite 17, 44
  2. Wendelin Boeheim, Handbuch der Waffenkunde, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1890, Fourier Verlag, Wiesbaden 1985, Seite 652, ISBN 978-3-201-00257-8
  3. Museen der Stadt Landshut/Niederbayern, Ritterwelten im Spätmittelalter: Höfisch-ritterliche Kultur der Reichen Herzöge von Bayern-Landshut, Verlag Museen der Stadt Landshut, 2009, Seite 67, ISBN 978-3-924943-62-2
  4. Website von Deutsche Biographie, (deut., eingesehen am 28. September 2013
  5. Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, International Council of Museums, Welt im Umbruch: Rathaus, Band 2 von Welt im Umbruch: Augsburg zwischen Renaissance und Barock : Ausstelling der Stadt Augsburg in Zusammenarbeit mit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern anlässlich des 450. Jubiläums der Confessio Augustana unter dem Patronat des International Council of Museums, Verlag Ausburger Druck- und Verlagshaus, 1980, Seite 84

LiteraturBearbeiten

  •  Schaezler-Haus Augsburg: Ausstellung Ausburger Renaissance Mai bis Oktober 1955. Verlag die Brigg, 1955, S. 81.
  •  Kunsthistorisches Museum Wien: Roben wie Rüstungen. Das Bundesministerium, 1990, ISBN 9783900926076, S. 93.

WerkBearbeiten


Info Sign.svg Der Inhalt von Jörg Sorg ist im WaffenTechnikWiki entstanden. Es kann sein, dass diese Information nur hier verfügbar ist.