Opfermesser der Tetela

Aus Waffentechnik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Opfermesser der Tetela
Opfermesser der Tetela.jpg
Angaben
Waffenart: Messer
Bezeichnungen: Opfermesser der Tetela
Verwendung: Opfermessser, rituelles Messer
Ursprungsregion/
Urheber:
Afrika, Ethnie der Tetela
Verbreitung: Afrika
Gesamtlänge: ca. 55 cm
Griffstück: Metall
Listen zum Thema

Das Opfermesser der Tetela ist ein rituelles Messer das von der Ethnie der Tetela benutzt wurde. Es diente dazu Früchte für rituelle Handlungen von Bäumen und Sträuchern abzuschlagen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Opfermesser der Tetela hat eine zweischneidige, asymetrische Klinge. Die Klinge ist im Querschnitt diamantförmig und zusammen mit dem Heft aus einem Stück geschmiedet. Die Klinge ist Z-förmig gestaltet und mit zwei Schneiden versehen. Die erste normal angeschliffen, die zweite mit einem sägeähnlichen Schliff versehen, bei der die einzelnen Zähne auf der Oberseite rundlich bis halbmondförmig gearbeitet sind. Die Klinge hat einen starken Mittelgrat, der ähnlich wie die Klinge selbst Z-förmig vom Heft zum ort verläuft. Auf der gesamten Oberfläche der Waffe sind strichförmige Verzierungen angebracht, die vertikal über die Waffe verlaufen[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Werner Fischer, Manfred A. Zirngibl,Afrikanische Waffen: Messer,Dolche, Schwerter, Beile, Wurfwaffen, Verlag Prinz, 1978, Seite 129

Weblinks[Bearbeiten]


Info Sign.svg Der Inhalt von Opfermesser der Tetela ist im WaffenTechnikWiki entstanden. Es kann sein, dass diese Information nur hier verfügbar ist.