Portal:Waffen/nicht-tödliche Waffen

Aus Waffentechnik-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sabre bayonette carabine.jpg
Waffen
in der Wikipedia


nicht-tödliche Waffen und Schutzwaffen
Themenbereich

Nicht-tödliche Waffen dienen in den meisten Fällen zur Selbstverteidigung von Privatpersonen, Auflösung von Versammlungen oder als Hilfsmittel bei der Festnahme/Bewachung von (potentiell) gefährlichen Personen.


nicht-tödliche Waffen

Eine „nicht-tödliche“ Waffe soll zwar keinen dauerhaften Schaden anrichten, aber dennoch eine Person schnell, wirkungsvoll und im besten Fall auf Distanz kampfunfähig machen. ...mehr


Gas-/Signal-/Schreckschußwaffen

Schreckschusswaffen sind mehr oder weniger originalgetreue Nachbildungen von echten Pistolen und Revolvern, die teilweise selbst für Experten schwer als solche zu erkennen sind. Sie verschießen im Gegensatz zu echten Schusswaffen keine Projektile, sondern verschiedene Arten von Reizgas- und Kartuschenmunition ... ...mehr


Elektroschockgeräte

Der Elektroschocker erzeugt aus einer niedrigen Batteriespannung (1,5 bis 12 V) eine hohe Ausgangsspannung. Deshalb sind die meisten Elektroschocker aus Sicherheitsgründen aus Kunststoff hergestellt und stellen an zwei an der Vorderseite angebrachten Metallkontakten diese sehr hohe elektrische Spannung zur Verfügung. Im Prinzip wird diese Spannung durch Selbstinduktion erzeugt: Die Batteriespannung wird elektronisch „zerhackt“ (aus- und eingeschaltet) und so als „Quasi“-Wechselspannung auf eine Induktivität gegeben....mehr


andere

Wasserwerfer werden als Einsatzmittel zur Gefahrenabwehr bevorzugt bei Demonstrationen und Straßenschlachten eingesetzt, um größere Menschengruppen unter Kontrolle zu halten. Dies geschieht, um im Rahmen des unmittelbaren Zwangs Maßnahmen gewaltsam durchzusetzen. ...mehr

Quarzsandhandschuhe sind nach Medienberichten in Deutschland vor allem in der rechts- und linksradikalen Szene, unter Türstehern und Polizisten beliebt. Obwohl der Einsatz von Quarzsandhandschuhen durch Polizisten im Allgemeinen verboten ist ... ...mehr


Schutzwaffen

Die Entwicklung von Schutzwaffen war und ist an den verfügbaren Angriffswaffen orientiert. Frühe Schutzwaffen waren Schilde, Helme und Rüstungen. Durch die Einführung von Schusswaffen wurde angepaßte Schutzwaffen wie Stahlhelme und beschusshemmende Westen entwickelt. Hauptentwicklungsziel für Schutzwaffen ist ein den Bedrohungen angepasster Schutz und praktische Anwendbarkeit. ...mehr


historische Rüstungen

Als Rüstung bezeichnet man eine Schutzbekleidung, die ihren Träger in erster Linie vor Waffeneinwirkung und gegen Verwundung schützen soll. Rüstungen sind bereits seit Jahrtausenden gebräuchlich und wurden aus den unterschiedlichsten Materialien und nach verschiedenen Methoden hergestellt. Die im Mittelalter gebräuchliche Rüstung war ein aus Metallplatten (Plattenharnisch) oder aus Ringen (Kettenrüstung) bestehender Schutz des Kriegers für Brust (Harnisch), Hals (Halsberge), Arme (Armschienen, Panzerhandschuhe) und Beine (Beinschienen, Eisenschuh). ...mehr


moderne Schutzkleidung und Schutzfahrzeuge

Den modernen Waffen angepasste Schutzbekleidungen und Schilde sowie Sonderschutzfahrzeuge werden als Mittel im Personenschutz, bei der Polizei und in militärischen Bereichen eingesetzt.


Kategorien zum Thema


Listen zum Thema


Kategorien zur Technik