Sichelmesser der Udjila (Mandara-Gebirge)

Sichelmesser der Udjila (Mandara-Gebirge)
Sichelmesser der Udjila.jpg
Angaben
Waffenart: Messer, Sichelmesser
Bezeichnungen: Sichelmesser der Udjija (Mandara-Gebirge)
Verwendung: Waffe, Arbeitsgerät, Tanzsichel, Zeremonialwaffe
Ursprungsregion/
Urheber:
Afrika, Ethnie der Udjila
Verbreitung: Afrika
Gesamtlänge: ca. 40 cm
Griffstück: Metall. Holz
Listen zum Thema

Das Sichelmesser der Udjila (Mandara-Gebirge) ist ein Messer aus Afrika, das von der Ethnie der Udjila am Mandara-Gebirge benutzt wird.

BeschreibungBearbeiten

Das Sichelmesser der Udjila (Mandara-Gebirge) hat eine einschneidige, sichelförmige Klinge. Die Klinge beginnt am Heft mit einer sehr schmalen Angel. Am Beginn der Klinge wird dieselbe stark breiter und gleicht einem Halbmond in seiner typischen sichelform. Der Rücken der Klinge ist bei manchen Versionen verstärkt um der Klinge mehr Stabilität und Verwindungswiderstand zu geben. Die Schneide verläuft auf der Innenseite der Klinge und ist konkav geformt.

Der Ort ist spitz und nach oben umgebogen. Es gibt verschiedene Versionen die sich hauptsächlich in Länge und Klingenform unterscheiden. Der Schaft ist oft gedreht geformt und mit Metalldrahtwindungen ausgestattet. Das Schaftende ist oft flach und breit geschmiedet.

Die Sichelmesser der Udjila (Mandara-Gebirge) werden als zeremonielle Waffe, in diesem Fall als Tanzwaffe für die Frauen der Udjija und gilt auch als Fruchtbarkeitssymbol. Weitere Verwendungen sind die Benutzung als Arbeitsgerät für die Feldarbeit und auch als Waffe die Frauen verwenden[1].

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Werner Fischer, Manfred A. Zirngibl,Afrikanische Waffen: Messer,Dolche, Schwerter, Beile, Wurfwaffen, Verlag Prinz, 1978, Seite 32

WeblinksBearbeiten